Reportage aus Syrien: Wiederaufbau und Rückkehr von Flüchtlingen (YouTube)

RT Deutsch hat einen sehr interessanten aktuellen Bericht gefertigt aus Syrien. Den Filmbeitrag können Sie unten anschauen oder auf der Seite https://deutsch.rt.com. Das Land ist nach über sieben Jahren in Teilen zerstört, leider hat sich Deutschland in ungewöhnlicher Weise an der Zerstörung beteiligt. Aber der größte Teil des Landes ist sicher. Dies dank der syrischen Armee und Russlands. Nur noch im Nordwesten gibt es Kämpfe, wie in den Medien auch nachzulesen ist. Hier spielt die Türkei eine große Rolle, die dort aber gar nichts zu suchen hat. Unser NATO-Partner ist einfach dort einmarschiert mit seinem Militär.

Der Wiederaufbau ist voll im Gange. Viele Schulen, die zerstört wurden, konnten renoviert werden. Die syrische Regierung hat dafür ein Sonderprogramm aufgelegt. Auch an den Universitäten geht es voran. 30.000 neue Lehrer werden eingestellt.

Industriebetriebe nehmen die Produktion auf, das Leben in den Städten pulsiert.

Mittlerweile sind 3,5 Millionen Binnenflüchtlinge wieder in ihre Häuser zurückgekehrt, 1,7 Millionen Syrer, vor allem die in der Türkei, im Libanon und in Deutschland wollen zurückkommen. Das ist auch mehr als verständlich. Es ist ihre Heimat, dort werden sie gebraucht. Wenn man sich das Elend in Deutschland angeguckt, ist dies umso mehr verständlich. Die meisten Syrer werden niemals Teil der Gesellschaft werden, werden keine Arbeit finden, werden den Rest ihres Lebens von Sozialhilfe abhängig sein. Ihre Kinder wachsen auf und kennen nichts anderes als Arbeitslosigkeit und Hartz IV Karriere. Das ist keine Perspektive. Syrer, seid klug und weise, geht zurück in eure Heimat!

Seit dem 01.08.2018 sind aus dem Libanon allein über 5000 Menschen zurückgekommen, in Bussen, PKWs und über andere Transporte. Sie werden an den Grenzen mit Freuden empfangen, medizinisch versorgt und gehen dann meistenteils zurück zu ihren Städten und Dörfern und in ihren Häuser. Es sind große Camps eingerichtet, die aber zum Glück so gut wie gar nicht benötigt werden.

Die Menschen sind sehr dankbar für die Entwicklung und die Schaffung des Friedens. Ein Interviewpartner geht davon aus, dass in fünf Jahren alles wieder in Ordnung ist.

Man kann RT Deutsch nur danken, diesen Beitrag erstellt zu haben, der sich in unseren Mainstream Medien nicht wiederfindet. Dort lautet die Doktrin, Positives nicht darzustellen, erst Recht wenn es mit der guten Führung des syrischen Präsidenten oder mit Russland zu tun hat. Arme Mainstream Medien!

Schulte Anwaltskanzlei
Thomas Schulte LL.M.
Rechtsanwalt und Fachanwalt

Beitrag drucken

Zurück zur Übersicht

Wir setzen uns so für unsere Mandanten ein und bringen ihnen die Wertschätzung entgegen, wie wir es für uns in der Lage des Mandanten wünschen und erwarten würden.