Aktuelle Meldungen

Hier finden Sie Neuigkeiten zu unseren Schwerpunkten, Interessantes aus den unterschiedlichen Rechtsbereichen und private Meldungen.

Der „Q-Plan" in den USA (YouTube)

15. August 2018

Seit Oktober 2017 gibt es in den USA eine Aktion, die zunächst Rätsel aufgibt, vielleicht für Überraschungen sorgt. Es wird davon gesprochen, dass die im Rahmen dieses „Q-Plans“ die Korruption in den Vereinigten Staaten und der Welt aufgedeckt wird.

Überall in den USA gibt es Werbeplakate mit der US-Flagge und einem großen „Q“ darauf. Auch Prominente haben sich schon dazu geäußert.

Zu diesem Thema gab es schon eine Reihe von Veröffentlichungen in den freien Medien, so unter www.epochtimes.de, sehr interessant nachzulesen, die Spannung steigt. Das in den USA, aber auch insbesondere in Europa und in Deutschland das Thema „deep state“ (tiefer Staat) deutlich zu beachten ist, dürfte sich auch bei dem Letzten herumgesprochen haben. Was verstehe ich darunter: Das heißt Strukturen mit Macht und Einfluss, die an den offiziellen Gewalten, insbesondere an dem Willen des deutschen Volkes vorbei agiert und Dinge in die Wege leitet, die die Menschen nicht legitimiert haben, die die Menschen nicht wollen und Deutschland schweren Schaden zufügen. Dazu gehört der geplante Bevölkerungsaustausch. Selbst der letzte sogenannte „Gutmensch“ dürfte jetzt nicht mehr das Wort „Flüchtling“ ohne nachzudenken verwenden, vielmehr müsste er feststellen, dass die ganzen Ausländer, die zum großen Teil immer noch illegal in das Land kommen, keine Flüchtlinge sind im Sinne der Genfer Flüchtlingskonvention, sondern Menschen, die – möglicherweise aus nachvollziehbaren Entscheidungen heraus – unter Begehung von Straftaten nach Deutschland eindringen und sich in Deutschland aufhalten.

Strikte Trennung ist die Lösung des Islam-Problems (YouTube)

10. August 2018

Der Bundestagsabgeordnete der AfD, Dietmar Friedhoff gab PI-NEWS TV ein Interview zur aktuellen Situation in Deutschland unter Berücksichtigung der Einwanderung und der damit zunehmenden Islamisierung.

In der Analyse hat er recht. Im Koran hat der Verfasser allen Muslims jegliche Änderung bei Tode verboten. Das führt dazu, dass der Islam sich seit 1500 Jahren nicht geändert hat und sich in Zukunft auch nicht ändern wird. Insofern ist es ein Irrglauben von nicht klar Denkenden, die von einem „aufgeklärten Islam“ reden.

Das hat weiterhin zur Folge, dass der Islam niemals zu Deutschland gehören kann. Denn unsere Werte, der christliche Glaube und Demokratie steht im diametralen Widerspruch zum Islam und wird von diesem radikal abgelehnt. Er wird auch radikal abgelehnt von den meisten Muslimen, die hier leben. Auch wenn sie es jetzt noch nicht so öffentlich kundtun, wollen sie, ja dürfen sie damit nichts zu tun haben. Jeder der dies nicht erkennt, ist für mich ein Träumer.

Junge Freiheit 22./29.12.2017

08. August 2018

Unter „Zitate“ war Folgendes zu lesen:

„Kenntnislose aller Gesellschaftsgruppen sprechen gern vom goldenen Zeitalter islamischer Toleranz im mittelalterlichen Spanien. Sie wissen nicht, dass diese Toleranz im späten 11. Jahrhundert fast ausnahmslos in fundamentalistischer Intoleranz umschlug. (…) Man bevorzugt eine Art Kuschel-Geschichte und -Theologie á la „Islam bedeutet Frieden“. Das ist sympathisch und integrationspolitisch gut gemeint. Als Erziehung zur grundgesetzlich gebotenen Toleranz ist diese theologische Scheuklappen-Lyrik töricht bis gefährlich.“

Michael Wolffsohn, deutsch-israelischer Historiker, in der „Welt“ vom 13.12.2017

SWR Nachtcafé ausgeladen - Petra Paulsen dafür bei Schrang TV (YouTube)

03. August 2018

Petra Paulsen müssten Sie kennen. Sie ist Lehrerin, Mutter von drei Kindern, war im letzten Jahr Gast in der ZDF Sendung „Wie geht es Deutschland“. Sie hat die Wahrheit gesagt, hat die schlimmen Zustände in Deutschland beschrieben. Die Sendung war ein absoluter Renner.

Im anschließenden Interview auf Schrang TV, wurde die damalige ZDF Sendung noch einmal besprochen. Mittlerweile hat dieses Interview mehr als 1,5 Millionen Aufrufe auf YouTube.

Nunmehr war Petra Paulsen erneut eingeladen, diesmal beim SWR Nachtcafé. Dieses Mal wurde Frau Paulsen ausgeladen, vermutlich war sie dem Sender der Wahrheit zu nahe und damit den tatsächlichen Verhältnissen zu kritisch gegenüber.

Strand-TV: Özil Flop, Moschee Stop (YouTube)

01. August 2018

COMPACTTV hat unter der obigen Überschrift ein Nachrichtenvideo eingestellt – trotz Ferien.
Erstaunlich, bis zum 31.07.2018 gab es über 45.000 Aufrufe und 1130 Kommentare. Die Themen unter der Überschrift bewegen offensichtlich die Menschen.
Im Gespräch wird die Einordnung des Verhaltens des Herrn Özil versucht, fußballerisch für einen Mannschaftssport wahrscheinlich kein Verlust. Im Beitrag wird dennoch die Bedeutung herausgearbeitet. Angela Merkel hat sich hinter Özil gestellt, dass spricht Bände und mahnt erneut zur Vorsicht und Kritik.

Kampf im Klassenzimmer: Deutsche Schüler in der Minderheit (YouTube)

27. Juli 2018

Im Jahr 2015 gab es in den Mainstream-Medien eine interessante Dokumentation, das Video wurde unten eingestellt. Es handelt über eine Schule, deren Lehrer, Schüler und deren Eltern in Essen, Stadtteil Karnap. Der Ausländeranteil beträgt dort 70 %. Die Religion hat den Schulhof erobert. Deutsche Schüler ziehen sich zurück, Türken bleiben regelmäßig unter sich.

Als ein großes Problem werden die fehlenden und schlechten Sprachkenntnisse der Migranten dargestellt.

Die Türken sprechen auf dem Schulhof in der Muttersprache, gegenüber Deutschen treten sie brutal auf, bezeichnen diese als Nazis, obwohl diese nur die Meinung sagen. Das führt bei den Deutschen zum Rückzug.

Immer wieder hört man von den ausländischen Schülern: „Deutsche sind Scheiße!“

Wenn die Lehrer darüber mit den ausländischen Eltern sprechen, beschweren diese sich und verlangen, man solle sich in die Religion nicht einmischen.

Schlepper im Mittelmeer - der Skandal wird offenkundig

25. Juli 2018

Die neue italienische Regierung ist nicht bereit, die rechtswidrigen, ja tödlichen Zustände im Mittelmeer weiterhin stillschweigend hinzunehmen. Durch die Entscheidung, keine Schlepperboote mehr anlanden zu lassen, ist das Schleppertum im Mittelmeer deutlich zurückgegangen, wurden insbesondere Menschenleben gerettet.

Interessant ist, dass durch diese Entscheidung nach und nach der ganze Skandal zum Tragen kommt.

Entgegen dem, was die Mainstream-Medien den Menschen glauben machen wollte, handelte es sich nicht um Hilfebedürftige in Seenot. Vielmehr wurde eine Seenot ähnliche Situation bewusst provoziert, was internationalem Seerecht widerspricht.

Entgegen dem, was die Mainstream-Medien den Menschen glauben machen wollte, fordert das internationale Seerecht nur, in Seenot gekommene Menschen aufzunehmen und an den nächsten Hafen an Land zu bringen. Dies wäre in der Regel Nordafrika, Libyen. Es gibt weder einen Anspruch noch ein Recht, über Hunderte von Kilometern an das europäische Festland zu fahren.

Es ist ja jetzt rausgekommen, dass viele Schiffe, die sich am Schleppertum beteiligt haben, überhaupt nicht ordnungsgemäß unter Flagge liefen, teilweise lächerliche Konstruktionen gewählt wurden. Lächerlich, sicherlich aber rechtswidrig.

FREIE WELT TV - „Lückenpresse" u.a. (YouTube) - Teil 2

23. Juli 2018

Das freie Informationsmedium www.freiewelt.net betreibt auch einen YouTube-Kanal. Auf diesem werden unter dem Format „Das Ganze Bild“ in regelmäßigen Abständen aktuelle Themen behandelt und Interviews geführt. Eine Bereicherung in dieser noch von lückenhaften und fehlerhaften Berichterstattung geprägten Medienlandschaft.

Heute stellen wir den den 2. Teil dieses Interviews zur Verfügung wieder mit interessanten Aussagen und Themen.

Lohmann bezeichnet Gender als eine verrückte, linke Ideologie die zum Ziel hat, das Geschlecht, die Religion, die Nation und die Familie zu beseitigen, also alles was zu den Menschen gehört, was ihnen Identität und Stabilität gibt. Letztendlich steht dahinter die Rebellion gegen Gott und die Wirklichkeit. Diese will man manipulieren, abschaffen.

Zum Thema Lebensschutz hat sich der Papst positiv geäußert, dieser lehnt Abtreibung ausdrücklich ab.

Das Einmischen der Bischöfe in die Tagespolitik ist überhaupt nicht kirchlich, wird zurecht abgelehnt. Denn die Bischöfe haben schon von der Bibel her Autorität in Glaubens- und Sittenfragen, nicht in Fragen der Klimapolitik, des Umweltschutzes oder des Mindestlohnes.

Willy Wimmer: Vorbereitung zum Krieg gegen Russland

20. Juli 2018

Über http://www.pi-news.net wurden jetzt erneut Videoaufzeichnungen aus Leipzig veröffentlicht, die eine massive Truppenverlegung amerikanischer Panzer in den Osten belegt. Was soll das? Soll hier ein Krieg vorbereitet werden, den niemand will?

Nunmehr hat sich der ehemalige Bundestagsabgeordnete Willy Wimmer auch zu diesem Thema geäußert im Rahmen des NATO-Gipfels. In einem kurzen Statement, das Video haben wir unten eingestellt, hat sich Wimmer dazu erneut geäußert. In dem Interview unter https://deutsch.rt.com stellt er fest, dass die Regierung und allen voran Frau Merkel seit 1999 und dem völkerrechtswidrigen Krieg mit Hunderttausenden von Toten gegen Jugoslawien auf dem Verfassungsauge blind sind. Nunmehr soll durch Steuererhöhungen ein Aufmarsch gegen Russland finanziert werden, den niemand in Deutschland und Europa will, für Kriege, zu denen wir Deutschen in der NATO oder in der EU im Interesse Dritter, sei es der Angelsachsen oder der Franzosen gezwungen werden.

Schallende Ohrfeige für die Bundesregierung - Bundestags-Gutachten: Russland wahrt das Völkerrecht in Syrien! (YouTube)

18. Juli 2018

Der Bundestag unseres Landes, der Bundesrepublik Deutschland, unterhält einen Wissenschaftlichen Dienst. Wir hatten darüber schon berichtet im Zusammenhang der Feststellung der Rechtswidrigkeit der Migrationszustände. Jetzt hat der Wissenschaftliche Dienst erneut ein Gutachten erstellt, diesmal wurden Aspekte der russischen, amerikanischen und israelischen Beteiligung am Syrienkonflikt völkerrechtlich untersucht.

Das vollständige Gutachten können Sie jederzeit nachlesen. In der Einführung heißt es wie folgt:

„Seit Beginn des Syrienkonflikts im Jahre 2011 intervenieren zahlreiche Staaten und nicht-staatliche Akteure in Syrien.

Mittlerweile weist der Syrienkonflikt auch Züge eines Stellvertreterkrieges auf. Die Gründe für eine Beteiligung am Konflikt sind vielfältig; völkerrechtliche Rechtfertigungen seitens der beteiligten Staaten gibt es indes nicht immer. Einige Akteure beanspruchen eine dauerhaft (Militär-)Präsenz in Syrien, um vor Ort in den Konflikt eingreifen zu können – andere wiederum beschränken sich auf eine Intervention von außen. Im Folgenden werden Aspekte der russischen, amerikanischen und israelischen Beteiligung am Syrienkonfikt völkerrechtlich untersucht.“

Die Beteiligung Russlands wird im wissenschaftlichen Dienst in seinem Gutachten unter anderem wie folgt bewertet:

Wir setzen uns so für unsere Mandanten ein und bringen ihnen die Wertschätzung entgegen, wie wir es für uns in der Lage des Mandanten wünschen und erwarten würden.