Die Bundesregierung hat versagt! (Video)

Am 18.03.2020 veröffentlichte eine der der besten Wochenzeitung in Deutschland, die „Junge Freiheit“ https://jungefreiheit.de ein super Interviev mit Dr. Markus Krall. Es geht um das Ereignis, das alles verändert, die durch durch das Virus SARS-COV2 ausgelöste Pandemie. Es wird als medizinische Krise bezeichnet. Es wird zwangsnotwendig zu einem ökonomischen Crash kommen.

Der Ökonom und Buchautor Dr. Markus Krall prognostizitiert seit langem einen Crash, dessen Beginn er für das Ende des Jahres 2020 vorhersagte, ± 3 Quartale. Nunmehr scheint Corona der Auslöser zu sein, was das zunehmend planwirtschaftliche, sozialistische System von Frau Merkel zum Einsturz bringen wird. Das alles wäre vermeidbar gewesen, wenn nicht riesige Ungleichgewichte geschaffen worden wären in den letzten 15 Jahren. Was wirtschaftlich auf uns zukommt, wird schlimm werden.

Dr. Krall rechnet mit einer Stagflation resultierend aus riesiger Geldmenge und einbrechender Produktion. Stargflation bedeutet Schrumpfung der Wirtschaft bei gleichzeitiger hoher Inflation. Das wird auch zum Ende des Euro führen. Bisher hat das Eingreifen der Politik Merkel nur zu Verschlechterungen geführt, diese soll sich endlich heraushalten. Nur die Menschen können die Probleme lösen und nicht die angebliche Politik mit ihrem beschränkten Horizont. Die einschränkenden Maßnahmen zur Vermeidung der Pandemie müssen nach seiner Meinung sein, aus allem anderen sollte sich die Politik heraushalten. Der Staat wird nicht in der Lage sein, wirtschaftspolitisch z.B. durch Gelddrucken die Situation, die auf uns zukommt, in der wir schon stecken, lösen. Es wird versucht werden, Helikoptergeld zu verteilen, jede Firma wird gerettet werden, auch die dies nicht verdient haben. Es wird eine gewaltige Verschuldung geben. Dahinter wird sich die Regierung verstecken. Aber es wird einen fortgesetzten Crash der Wirtschaft und der Märkte geben. Die Aktienmärkte werden auf Tauchstation gehen, die Anlagemärkte werden sich spalten. Die Risikoprämien für Länder wie Italien oder Spanien werden hochgehen, man wird diesen Ländern nicht mehr trauen und Gelder abziehen. Banken werden Pleite gehen. Es wird möglicherweise einen Run geben auf das Bargeld. Es gibt schon die ersten Anzeichen für einen „bankrun“.

Mit weiterem Gelddrucken wird sich dieses Problem laut Krall nicht mehr lösen lassen:

„Es hat sich ausgebazookat“. Im Ergebnis rechnet der Ökonom mit „dem Ende dieser Währung“, dem Euro.

Dr. Krall ist richtig sauer über die Bundesregierung über deren Umgang der Corona-Krise: „Die Regierung weiß mindestens seit 2012 von der Gefahr eines neuen SARS-Virus“. In einem offiziellen Bericht wurde schon im Jahr 2012 vor dieser Situation gewarnt, die als sicher vorhergesagt wurde. Nichts hat die Politik gemacht – ein Skandal! Es wäre schon damals notwendig gewesen, vorzusorgen z.B. durch Anschaffung von Beatmungsgeräten. 10.000 Beatmungsgerätekosten 50 Millionen €. Das entspricht dem Aufwand für 1.000 unbegleitete Flüchtlinge. Die Regierung ist immer später dran als notwendig, als all unsere Nachbarländer. Man habe lieber Migranten das Geld gegeben, anstatt das deutsche Volk zu schützen und zu unterstützen. Nach wie vor werden aus dem Iran ohne Kontrollen Menschen eingeflogen – ein Wahnsinn! Die Regierung und die Politik sind völlig inkompetent. Für jeden Vernünftigen war diese Pandemie spätestens im Januar 2020 auch für die Bundesregierung vorhersehbar. Zu der Zeit wurde noch von „Verschwörungstheorien“ gesprochen und alle die gewarnt haben lächerlich gemacht.

Dr. Krall hat überhaupt kein Vertrauen in diese Regierung, es wird einem Angst und Bange wenn diese nunmehr das Krisenmanagement in der Hand hat.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute und Gottes Segen.

Schulte Anwaltskanzlei
Thomas Schulte LL.M.
Rechtsanwalt und Fachanwalt

Beitrag drucken

Zurück zur Übersicht

Wir setzen uns so für unsere Mandanten ein und bringen ihnen die Wertschätzung entgegen, wie wir es für uns in der Lage des Mandanten wünschen und erwarten würden.