Kein Platz für Lügenmäuler (YouTube)

Auf der Homepage der Evangelischen Freikirche Riedlingen https://www.efk-riedlingen.de ist die Predigt vom 10.02.2019 eingestellt zum Thema: Kein Platz für Lügenmäuler. Der kurze Texte dazu findet sich in der Bibel ziemlich weit vorne, im Alten Testament, dort im 2. Buch Mose Kapitel 20, Vers 16 . dort heißt es:
„Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten.“.
Ist das für uns heute eigentlich noch eine Selbstverständlichkeit? Selbst wenn wir es nicht wollen sind wir jeden Tag anderen Menschen gegenüber unehrlich, lügen. Selbst wenn wir uns noch so anstrengen würden, gelingt es uns nicht einen Tag, dieses Gebot einzuhalten.
Der Prediger Pastor J. Tscharntke hat dieses Gebot zur Grundlage eine sehr gute Predigt gemacht. Immer mehr Menschen im Internet schauen sich die Predigten an.
Mit dem Lügen ist es schon wirklich „komisch“. Selbst Christen sind nicht frei davon. Und das passt natürlich gar nicht. Mit derselben Zunge, mit der ich Gott lobe verstoße ich einem Moment später gegen seine Gebote und Rede falsches Zeugnis – was für ein Dilemma.
Für Pastor Tscharntke ist die gefährlichste Waffe auf dieser Erde die Zunge, schlimmer als jede Atombombe. Auch wenn dies zunächst Protest auszulösen vermag, sind seine Gedankengänge doch sehr gut nachvollziehbar. Wahrscheinlich sind durch böse Worte mehr Menschen zu Schaden gekommen, als durch alle Bomben oder auch Atombomben auf dieser Erde. Vermutlich ist die Zunge auch immer daran beteiligt, wenn Böses geschieht, auch wenn Bomben geworfen werden. Es werden Lügen verbreitet, andere Menschen schlecht gemacht, Feindschaften und Kriege angezettelt, Menschen schikaniert. Denken wir nur an die Herzpropaganda der Nazis, in deren Folge millionen Menschen umgebracht und im Krieg zu Tode gekommen sind. Denken wir an die Lügen in unserer Zeit, Hetze gegen andere Länder, Aufbauen von Feindbildern. Wer heute nicht der Meinung des Mainstreams ist, wird schlecht gemacht, ist „rechts“.
Pastor Tscharntke bringt eine Geschichte, die man Sokrates zuordnet. Als ein Freund ihm etwas erzählen wollte fragte er zunächst, ob der Freund das, was er erzählen wollte, zunächst durch die „3 Siebe“ gesiebt hat. Der Freund konnte damit nichts anfangen sodass es ihm erklärt wurde. Das 1. Sieb steht für die Frage, ob das was erzählt werden soll, wahr ist. Das 2. Sieb fragt danach, ob es gut ist das 3. Sieb danach, ob es notwendig ist. Nur wenn die Worte diese Prüfung bestehen ist es auch gerechtfertigt, sie auszusprechen. Wie schnell ist es doch geschehen, dass wir schlechtes über andere erzählen, ohne dass es gut, wahr oder notwendig ist. Der anderen Person fügen wir dadurch Schaden zu. Das wollen wir doch gar nicht, wollen uns doch vielleicht nur wichtig machen. Ich hoffe, dass ich immer mehr derartige Worte vermeiden kann.
Wieder eine sehr sehenswerte Predigt. Das Video habe ich Ihnen unten eingestellt.
Hier noch ein paar Kommentare:
„Dankeschön Pastor Jakob Tscharntke für die wertvolle Predigt. Gott segne, behüte, beschütze sie und ihre Familie und alle Geschwister.“
„Danke !“
„Da ich krank bin, konnte ich heute nicht in den Gottesdienst fahren und hörte deine Predigt mal live. Diese Predigt passte genau in meine Situation, danke Jakob. Wie schnell ist man doch mit der Zunge, gut, dass Jesus immer wieder vergibt und verändern kann! Gott segne und beschütze euch!“
“ Danke !!!!!! Für diese nachdenkenswerte Predigt.“
Ihnen und Ihrer Familie eine gute und behütete Woche.

Schulte Anwaltskanzlei
Thomas Schulte LL.M.
Rechtsanwalt und Fachanwalt

Beitrag drucken

Zurück zur Übersicht

Wir setzen uns so für unsere Mandanten ein und bringen ihnen die Wertschätzung entgegen, wie wir es für uns in der Lage des Mandanten wünschen und erwarten würden.