KenFM im Gespräch mit: Erwin Thoma zum Thema „Strategien der Natur“ - warum wird dies von der Politik verschwiegen?

Am 15. September 2019 veröffentlichte die freie Informationsplattform https://kenfm.de im Rahmen des dortigen Formates „im Gespräch“ ein Interview von Ken Jebson mit Erwin Thoma. Das Interview ist sehr interessant, ich kann Ihnen dieses nur wärmstens empfehlen.
Thoma ist Österreicher, auf dem Land großgeworden und arbeitete als Förster. Schließlich hat er sich mit 27 Jahren selbstständig gemacht und erstellt und verkauft Häuser nachhaltiger Bauweise. Diese kommen ohne Heizung aus, sind wieder verwertbar, belasten die Umwelt nicht.

Der Mann ist wirklich sehr interessant und vernünftig, offensichtlich auch sein neues Buch „Strategien der Natur“. Insbesondere hat er auch einen guten Blick auf die aktuelle Diskussion zu CO2. Im Jahr fallen auf der ganzen Welt ca. 36 Milliarden t CO2 an. Alle Fahrzeuge produzieren aber nur rund 300 Millionen t. Der Flugverkehr auf der Welt produziert rund 523 Millionen t, alle Schiffe in der Welt rund 660 Millionen t CO2.. Das zeigt, die Verhältnismäßigkeit ist nicht gegeben. Die eigentlichen Verursacher von CO2 sind die Bauwirtschaft, der militärische Bereich und die Landwirtschaft. Gerade die Herstellung von Beton, Ziegelsteine, Glas und Stahl verschlingen Unmengen an Energie. Nur die Herstellung von Zement verbraucht auf der Welt mehr Energie und produziert daher mehr CO2 als alle Autos, alle Schiffe und alle Flugzeuge zusammen. In Deutschland wird mehr als die Hälfte aller verbrauchten Energie eingesetzt in der Bauwirtschaft, für Wohnen und Heizen. Das sind die großen Stellschrauben, die zu beachten sind und nicht die Pkws.

Dabei ist er natürlich für Umweltschutz und wünscht sich, über die Themen nachzudenken. Deutlich ist seine Kritik aber an der mangelnden Sachlichkeit, Verhältnismäßigkeit und Verkennung der Schwerpunkte. Selbst wenn alle Autos abgeschafft würden, würde sich dies auf das CO2 praktisch nicht auswirken. Hinzu kommen die enormen Umweltbelastungen durch den Bau von Batterien, den Abbau der notwendigen Rohstoffe. Wenn 1 Million Elektrofahrzeuge ihre Batterien gleichzeitig aufladen in Deutschland, würde unser Stromnetz zusammenbrechen.

Dies sind alles Argumente, die wir schon kennen, die die Bundesregierung kennt, die Angela Merkel kennt. Dennoch wird den Menschen die Wahrheit nicht gesagt, sie in Unwissenheit gehalten und ein falscher Weg bestritten. Warum macht sie dies, warum wird unser Deutschland und warum werden die Menschen geschädigt?
Hinzu kommt die unrühmliche Rolle der Medien. Können diese nicht nachrechnen oder werden bewusst falsche oder zumindestens lückenhafte Informationen verbreitet?
Es ist sehr interessant, diese Ausführungen noch einmal aus dem Munde dieses Mannes zu hören.
Auf der Homepage von KenFM wird ganz grob der Inhalt des Interviews wie folgt gegliedert:

Inhaltsübersicht:
00:00:53 Erwin Thomas Buch “Strategien der Natur”
00:04:20 Die Politik der Natur
00:14:41 Erwin Thomas Erkenntnisweg
00:25:29 Systemvergleich: Wirtschaftswissenschaften und Forstwirtschaft
00:30:43 Der Klimawandel und die wirklichen CO2-Verursacher
00:42:38 Die Bauwirtschaft und wie sie nachhaltiger funktionieren kann
01:00:47 CO2-Verursacher: Militär und Landwirtschaft
01:13:49 Die Selbsttäuschung und der Sinn unseres Lebens

Ein wirklich sehr gutes Interview. Leider ist Erwin Thoma scheinbar kein Christ, sehr bedauerlich.

Danke auch an KenFM für diese Informationen, und damit für die Förderung der Wahrheit.

Ihnen und Ihrer Familie ein gutes und gesegnetes Wochenende.

Schulte Anwaltskanzlei
Thomas Schulte LL.M.
Rechtsanwalt

Beitrag drucken

Zurück zur Übersicht

Wir setzen uns so für unsere Mandanten ein und bringen ihnen die Wertschätzung entgegen, wie wir es für uns in der Lage des Mandanten wünschen und erwarten würden.