Lebenshilfe statt Kindesmord - Der Schweigemarsch für das Leben(Video)

Am Samstag, dem 25. Mai 2019, fand zum 10. Mal in 09456 Annaberg-Buchholz der SCHWEIGEMARSCH FÜR DAS LEBEN statt. Wir hatten darüber schon berichtet. Die zentrale Forderung der Abschlusskundgebung im Stadtzentrum lautet:

„HILFE ZUM LEBEN STATT HILFE ZUM TÖTEN“.
Teilnehmer waren Dr. Theo Lehmann, der zum Abschluss des Schweigemarsches sich an die Menschen wandte und der Liedermacher Jörg Swoboda, der extra ein neues Lied komponiert hatte.

Der Veranstalter Lebensrecht Sachsen e.V. rief auf:

„Im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland heißt es: „Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit.“ (Art. 2,2). Und weiter „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“ (Art. 1,1). Somit gilt für alle Menschen, auch für ungeborene, ein Grundsatzrecht auf Schutz, das wir als Verband Lebensrecht Sachsen e.V. unterstützen.

Wer in schwarz-weißer Kleidung teilnimmt, setzt ein besonderes Zeichen für die Trauer um die vielen im Mutterleib getöteten Kinder und für deren Unschuld. Setzen auch Sie mit Ihrer Teilnahme ein Zeichen gegen das in Politik und Gesellschaft akzeptierte Unrecht an wertvollem Leben.“

Der Schweigemarsch ist in den letzten Jahren immer weiter gewachsen, zuletzt kamen etwa 700 Teilnehmer. Der Schweigemarsch ist eine offene, überkonfessionelle und überparteiliche Veranstaltung, die von Christen organisiert und getragen wird und an der jeder teilnehmen kann, gern mit der ganzen Familie, dem das Recht auf Leben wichtig ist.

Das sehr gute Video des Deutsches Christliches Fernsehen habe ich Ihnen unten eingestellt.
Warum nehmen Sie nicht teil? Es ist doch eine gute Möglichkeit, sich für das menschliche Leben einzusetzen.
Die nächste Möglichkeit ist am 21. September 2019, der Marsch für das Leben in Berlin. Wer von KALEB CHEMNITZ e.V. organisieren wie jedes Jahr einen Bus, mit dem sie kostenlos ab Chemnitz Neefepark mitfahren können. Die genaue Abfahrtszeit erfragen Sie bitte telefonisch. Platzreservierung ist notwendig und erwünscht.
Ihnen und Ihrer Familie eine gesegnete Woche.

Schulte Anwaltskanzlei
Thomas Schulte LL.M.
Rechtsanwalt und Fachanwalt

Beitrag drucken

Zurück zur Übersicht

Wir setzen uns so für unsere Mandanten ein und bringen ihnen die Wertschätzung entgegen, wie wir es für uns in der Lage des Mandanten wünschen und erwarten würden.