Wacht auf! Ein Weckruf an die Christen Deutschlands (Video)

Ein lieber Bruder von KALEB e.V. war entsetzt, was er lesen musste über eine Gruppe von Pädophilie, die i.V.m. einer sogenannten „Kinderbefreiungsfront“ stehen. Diese wollen an einer Demonstration von Schwulen und Lesben in Amsterdam teilnehmen und für die sexuelle Ausnutzung von Kindern werben – eine Schande. Dagegen müssen alle zivilisierten Menschen aufstehen, erst recht die Christen. Dank an den Bruder, der mich darauf aufmerksam machte!

Man kann sich z.B. auf der Petitionsplattform vom https://www.citizengo.org unter dem Hyperlink

https://www.citizengo.org/de/fm/172589-buergermeisterin-halsema-stoppen-sie-die-teilnahme-von-paedophilengruppen-am-amsterdam

protestieren.

Dazu ist auf der Petitionsplattform unter anderem folgendes zu lesen:

Pädophile (Menschen mit einem primären sexuellen Interesse an Kindern vor Erreichen der Pubertät) sind auf dem Vormarsch. Sie versuchen, ihre Ideen weltweit durchzusetzen. Derzeit sind sie in den Niederlanden besonders aktiv.

Nachdem erst kürzlich in einem auf einer Seite des öffentlich-rechtlichen Rundfunks verbreiteten Meinungsbeitrag für die angebliche Normalität und in der Folge für eine Akzeptanz von Pädophilie argumentiert wurde, drängen sie nun noch stärker an die Öffentlichkeit:

Eine Gruppe von Pädophilen, die nach Presseberichten in Verbindung mit der sogenannten „Kinderbefreiungsfront“ steht, hat unter dem Hashtag #PedoPride2019 angekündigt, an der „Pride Week“ in Amsterdam teilzunehmen und sich insbesondere am „Pride March“ in Amsterdam zu beteiligen. Ziel der „Kinderbefreiungsfront“ ist die sexuelle „Befreiung“ von Kindern.

Indem die Pädophilen sich der LGBT+-Bewegung anschließen, versuchen sie, für Pädophilie im Gefolge von Homosexualität und Gender-Ideologie, die in den vergangenen Jahren an Akzeptanz gewonnen haben, eine zunehmende Einordnung als „normale“ Form der Sexualität zu erreichen.

Wir müssen diesen Bestrebungen, Pädophilie als etwas Normales zu sehen entgegentreten, bevor es zu spät ist.“

Wer sich für Pädophilie stark macht, einsetzt, ist jenseits von allem, was einen normalen und gesunden Menschen ausmacht. Ein Wesen, was das Leben von Kindern zerstört zur Befriedigung niedrigster Interessen. Noch nicht einmal Tiere sind zu so etwas fähig.

In der letzten Woche habe ich wieder etwas gelesen von der mutigsten Frau in Deutschland, Heidi Mund. Diese hat das Wort erhoben nachdem der Migrant aus Eriteer in Frankfurt den 8-jährige, völlig arglosen und unschuldigen Jungen vor den fahrenden Zug schubste und damit auf brutale und bestialische Art tötete. War das nicht auch zu verhindern bei entsprechenden Grenzkontrollen, die Frau Merkel nicht will?

In diesem Zusammenhang wendet sie sich unter der obigen Überschrift an die Christen in Deutschland. Das Video dazu habe ich Ihnen unten eingestellt. Das passt aber auch auf die Christen in der ganzen Welt, sich gegen die ekelhaften Pädophilen einzusetzen.

Denken Sie daran, irgendwann wird gefragt werden, was wir mit unserem Leben angefangen haben! Stehen Sie auf und erheben Sie Ihre Stimme!

Ihnen und Ihrer Familie eine gute und behütete Woche.

Schulte Anwaltskanzlei
Thomas Schulte LL.M.
Rechtsanwalt und Fachanwalt

Beitrag drucken

Zurück zur Übersicht

Wir setzen uns so für unsere Mandanten ein und bringen ihnen die Wertschätzung entgegen, wie wir es für uns in der Lage des Mandanten wünschen und erwarten würden.